Erwerbungen

Wussten Sie?

Das Musée d'Orsay wurde am 9. Dezember 1986 eröffnet und vermittelt dank der im Laufe der Jahre erworbenen nationalen Sammlungen einen umfassenden Überblick über das künstlerische Schaffen der westlichen Welt zwischen 1848 und 1914. Seit des offiziellen Beschlusses 1978, das Musée d'Orsay zu gründen, werden die Bestände des Museums regelmäβig durch Stiftungen oder Ankäufe erweitert. Schon vor der Eröffnung des Museums gingen Zigtausende von Werken in die nationalen Sammlungen ein, die auch weiterhin ergänzt werden.

Zahlreiche Stifter, Mäzene und der Förderverein Freunde des Musée d'Orsay tragen zur Erweiterung der Sammlungen bei. Auch die Besucher sind ohne ihres Wissens daran beteiligt: 16% des Eintrittspreises in die ständigen Sammlungen sind für diesen Zweck bestimmt.

Unterstützen Sie das Museum!

Auch Sie können durch Spenden die Sammlungen des Museums ergänzen. Privatpersonen können 66% des Spendenbetrags bis zu einer Höchstgrenze von 20% des Nettoeinkommens von der Einkommenssteuer absetzen, Unternehmen bis zu einer Höchstgrenze von 5 Promille des Umsatzes ohne Mehrwertsteuer.

 

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter