Der Standort

Palais d'Orsay© Musée d'Orsay - Fonds Urphot - DR

Die Rue de Lille ist die Hauptachse des ehemaligen Gartens von Königin Marguerite de Valois, der verstoßenen Ehefrau von Heinrich IV. Nach ihrem Tod 1615 wurde das Land parzellenweise verkauft: es wurden Stadthäuser in dem Viertel erbaut, während der Hafen Grenouillière am Flussufer Flöße aufnahm, die auf der Seine transportiert wurden. Die Uferstraße Quai d'Orsay, mit deren Bau 1708 am Pont Royal begonnen worden war, wurde unter dem ersten Kaiserreich fertiggestellt. Die aristokratische Bestimmung des Ortes setzte sich endgültig Ende des 18. Jahrhunderts durch, als zwischen 1782 und 1788 das Hôtel de Salm (der heutige Palast der Ehrenlegion) errichtet wurde.

1898 Image autorisée à Françoise Le Coz Musée d'Orsay par Françoise Le Coz
 Detail de l'image : 
 Numéro d'oeuvre : RMN249511
 Cote cliché : 06-501070
 N° d?inventaire : PHO1986-124-9
 Fonds : Photographies
 Titre : Construction gare du Quai d'Orsay et du Chemin de Fer de Paris
 Description : derniers débris de la Cour des Comptes
 10 juillet 1898
 Auteur : Anonyme
 Crédit photographique : (C) Photo RMN - ©Hervé Lewandowski
 Période : 19e siècle
 Date : 1898
 Hauteur : 0.119 m.
 Longueur : 0.168 m.
 Localisation : Paris, musée d'Orsay
 Conditions d'utilisation : Musée d'Orsay - Françoise Le Coz - Nouveau site Web - 29/11/2006 - Type de facturation : x Achat InternetSupport : Internettype : Site InstitutionnelTerritoire : Monde toutes languesDurée : 2 ans - JPEG - 2048X3072 pixels 
 © RMN / Réunion des Musées Nationaux
Démolition des ruines de la cour des comptes© RMN-Grand Palais-Grand Palais-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski
Im 19. Jahrhundert befanden sich auf dem Standort des zukünftigen Bahnhofs von Orsay zwei Bauten: die Kavalleriekaserne und der zwischen 1810 und 1838 von Jean-Charles Bonnard und später von Jacques Lacornée erbaute Palais d'Orsay. Das ursprünglich für das Außenministerium vorgesehene Gebäude beherbergte schließlich den Rechnungshof und den Staatsrat. Während der Kommune 1871 wurde das ganze Viertel vom Feuer zerstört: 30 Jahre lang zeugten die verkohlten Mauern des Palais d'Orsay von den Greueltaten des Bürgerkriegs.

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter