Das neue Musée d'Orsay

Die Renovierung des Museums

Zum Jahresende 2009 beginnt die museografische Renovierung der impressionistischen und postimpressionistischen Säle der letzten Etage sowie der vier Etagen des „Pavillon Amont”, der zu dieser Ebene führt. Durch die Arbeiten, die im Laufe des Jahres 2010 durchgeführt werden, werden die Werke besser zur Geltung kommen, wird zusätzliche Ausstellungsfläche gewonnen, der Aufenthalt der Besucher angenehmer gestaltet, eine ausgewogenere Verteilung des Besucherstroms erreicht, die Sicherheit verbessert. Die Beleuchtung und die Farben der Wandleisten stehen im Mittelpunkt der Umbauarbeiten.

Ein neuer Besichtigungsparcours

Bei dieser Gelegenheit wird der Besichtigungsparcours neu durchdacht: die Impressionisten (Manet, Degas, Monet, Cézanne, Renoir, Sisley...) im 5. Stock in der renovierten Galerie unter dem Glasdach, die Postimpressionisten (Van Gogh, Gauguin, die Maler von Pont-Aven, Cross, Seurat, der Zöllner Rousseau) auf der mittleren Ebene Richtung rue de Lille in neu gestalteten Räumen, die großen Wandgemälde der Nabis und die ausländischen kunsthandwerklichen Schulen im „Pavillon Amont”. Durch diese Aufteilung wird der Besucherstrom gleichmäßiger im Museum verteilt. Die Säulengalerie, Räume 42 bis 46, in der zur Zeit die Postimpressionisten zu sehen sind, wird in Zukunft Wechselausstellungen gewidmet sein.

Mehr Informationen

2009

2011

Impressionistische Galerie

Pavillon amont

Café de l'horloge

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter