Louis Boitte
Rom, Trajansäule, Sockel

Rom, Trajansäule, Sockel und Ansatz des Frieses
Louis Boitte (1830-1906)
Rom, Trajansäule, Sockel und Ansatz des Frieses
1862
Zeichnung
H. 149,5; B. 110 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Rome, colonne Trajane, piedestal et départ de la frise [Rom, Trajansäule, Sockel und Ansatz des Frieses]


Für seine Einsendung im zweiten Jahr (die Académie verlangt „vier Studien von Details, Viertelansicht eines antiken Monuments nach Wahl”) wählt Boitte die Trajansäule aus, die schon seit einiger Zeit das Interesse der Architekten erweckt und die als Vorlage für die Vendôme-Säule in Paris diente. Vermutlich wird seine Wahl auch dadurch beeinflusst, dass Napoleon III. 1861 einen Abguss davon anfertigen ließ.

Zwanzig Jahre später befasst sich Boitte 1881 anlässlich des Wettbewerbs zur Errichtung des Denkmals der Assemblée Constituante in Versailles erneut mit dem Thema der Gedenksäule. Er entwirft für diesen Anlass eine riesige Säule, die von einer Freiheitsstatue bekrönt wird.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter