L. Mercier
Unfall im Westbahnhof

Unfall im Westbahnhof am 22. Oktober 1895
L. Mercier (actif à Paris vers 1895)
Unfall im Westbahnhof am 22. Oktober 1895
1895
Aristotypie
H. 22,6; B. 17,1 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Accident gare de l'Ouest le 22 octobre 1895 [Unfall im Westbahnhof am 22. Oktober 1895]


Am 22. Oktober 1895 findet am Westbahnhof, der später zum Bahnhof Montparnasse umbenannt wird, ein spektakuläres Zugunglück statt. L'Illustration berichtet am 26. Oktober über den Vorfall: „Der Zug Nr. 56 aus Richtung Grandville fuhr mit der schwindelerregenden Geschwindigkeit von 40 bis 60 Kilometern in den Bahnhof ein. Er konnte nicht zum Stehen gebracht werden und rammte die Prellböcke, fuhr über den Bahnsteig hinaus und die Lokomotive riss die Fassadenmauer ein […] und kippte auf dem Place de Rennes um. […] Durch einen einstürzenden Steinblock kam eine Zeitungshändlerin, die sich auf dem Platz befand, ums Leben“.

Mehrere Tage lang drängen sich die Schaulustigen um die umgestürzte Lokomotive im Stadtzentrum. Darunter sind auch viele professionelle und Amateurfotografen. Das Ereignis gibt ihnen die Gelegenheit, dank ihrer Kamera zu beweisen, dass die Wirklichkeit bisweilen die Fantasie übertrifft. Der Abzug des Musée d'Orsay trägt keine beruflichen Stempel auf der Rückseite und ist zweifellos das Werk einer jener Amateurfotografen.
Der Unfall ist so aufsehenerregend, dass dieses Bild schnell in Umlauf in mehreren Fassungen kommt. Noch heute ist der Unfall am Westbahnhof in Paris als Postkarte erhältlich.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter