Edward Steichen
Cyclamen

Cyclamen - Mrs Philip Lydig
Edward Steichen (1879-1973)
Cyclamen - Mrs Philip Lydig
Zwischen 1905 und 1913
Fotomechanischer Abzug (Fotogravüre) von Originalnegativ
H. 19,4; B. 15 cm
© Estate of Edward Steichen

Cyclamen - Mrs Philip Lydig


Schon 1901 hatte sich Steichen für die Fotografie The Mirror von Utamaro (1753-1806), einem berühmten japanischen Maler, inspirieren lassen, dessen Holzschnitte insbesondere weibliche Figuren darstellen. 1905 greift er für das Porträt von Rita de Acosta Lydig (1880-1929), einer wohlhabenden, eleganten und schönen Amerikanerin, die für ihre Vorliebe für Kunstgegenstände bekannt ist, erneut auf sein Vorbild zurück. Steichen, der sich immer mehr dem Porträt eleganter Frauen widmet, folgt für seinen Bildaufbau ganz selbstverständlich dieser Gattung des Holzschnitts.

Das Bild besticht durch die Geschmeidigkeit und Anmut des Modells, die wunderschön geschwungenen Linien des Cyclamen im Vordergrund. Der Fotograf hat sich gewiss eingehend mit Utamaros herausragenden Porträts schöner Kurtisanen beschäftigt. Das Nebeneinander der Pflanze und Mrs. Lydig ist nicht unmotiviert, denn letztere ist auch für ihr Interesse für Blumen bekannt.
Der einzige stilistische Unterschied zu Utamar liegt in dem gedankenversunkenen, auf den Fotografen und Betrachter gerichteten Blick, den man bei den Modellen des japanischen Malers nur sehr selten antrifft.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter