Marc-Antoine Gaudin (zugeschrieben)
Begräbnis des Herzogs von Orleans

Begräbnis des Herzogs von Orleans
Wird Marc-Antoine Gaudin (1804-1880) zugeschrieben
Begräbnis des Herzogs von Orleans
1842
Daguerreotypie, seitenverkehrt
H. 7,5; B. 7,5 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Jean-Gilles Berizzi

Enterrement de M. le duc d'Orléans [Begräbnis des Herzogs von Orleans]


Während der Julimonarchie ist Prinz Ferdinand, der älteste Sohn von Louis-Philippe, sehr populär. Er zeigt sich liberalen Ansichten gegenüber offen, widmet sich den Ärmsten und gilt folglich als der Einzige, der in der Lage ist, Monarchie und Demokratie miteinander zu vereinbaren.
Am 13. Juli 1842 begibt er sich nach Neuilly, um sich, bevor er zu militärischen Operationen aufbricht, von seiner Familie zu verabschieden. Die Pferde seiner Kutsche scheuen. Der erst einunddreißigjährige Prinz kommt ums Leben, als er versucht, aus dem Fahrzeug zu springen.

Diese Aufnahme entstand anlässlich der feierlichen Beisetzung, die am 30. Juli in Notre-Dame von Paris stattfand. Marc-Antoine Gaudin fotografierte von einem Haus gegenüber von Notre-Dame die Kathedrale und den Vorplatz. Die Präzision der Dagerreotypie macht es möglich, viele Einzelheiten zu erfassen. Man kann das große, mit einem schwarzen Tuch verkleidete Holzgerüst erkennen, das die Fassade der Kathedrale für diesen Anlass verhüllt, sowie die beiden Mäste, an denen Spruchbänder mit dem Monogramm des Prinzen flattern. Inmitten der Schwadron der Lanzenreiter und der Nationalgardisten kann man sogar den Wagen mit dem Sarg des Prinzen ausmachen. Das leicht verschwommene Bild weist auf eine relativ kurze Belichtungszeit von einer oder einigen wenigen Sekunden hin. Gaudin hatte das Verfahren weiterentwickelt und die Neuerungen 1842 mit dem Optiker Lerebours veröffentlicht. Nun war eine Belichtung von 1/10 Sekunde möglich.

Bis zum heutigen Tage ist Das Begräbnis des Herzogs von Orleansie einzige uns bekannte Daguerreotypie, die eine Momentaufnahme der Menge wiedergibt. In den Anfängen der Fotografie hat eine derartige Darstellung eines historischen Ereignisses großen Seltenheitswert.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter