Camille Dolard
Ingres am Fenster

Porträt von Ingres am Fenster
Camille Dolard (1810-1884)
Porträt von Ingres am Fenster
Zwischen 1856 und 1858
Kollodium-Nassplatte
H. 24; B. 18 cm
© Musée d'Orsay, dist RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt


Porträt von Ingres am Fenster

Portrait d'Ingres à la fenêtre [Porträt von Ingres am Fenster]


Camille Dolard gehört zu jenen Malern, die sich der Fotografie schon widmeten, als das Medium gerade erst erfunden worden war und große Faszination auf die Künstler ausübte. Er beginnt 1826 seine Studien an der Ecole des Beaux-Arts von Lyon und lässt sich anschließend in dieser Stadt als Genremaler nieder. Dort freundet er sich mit Félix Tournachon an, der später unter dem Namen Nadar bekannt wird. Die beiden Männer sollen zwischen 1850 und 1860 - die Periode, als Dolard nach Paris zieht – zusammengearbeitet haben.

Die Technik dieser Männerbildnisse, die sich durch ihre Nüchternheit und Bestimmtheit auszeichnen, erinnert an Nadar, obgleich es sich bei Dolards Modellen nicht immer um berühmte Persönlichkeiten handelt. Dieses Porträt von Ingres wurde vermutlich um 1856/1858 während Dolars Pariser Periode aufgenommen. Der Maler trägt das Abzeichen der Großoffiziere der Ehrenlegion, mit dem er nach seinem beeindruckenden Beitrag zur Weltausstellung von 1855, der den Höhepunkt seines Ruhms darstellt, geehrt wurde. Die schräge Bildeinstellung, die Verwendung eines Fensters, dessen Pfosten das Foto gliedern, sind sehr ungewöhnliche doch äußerst gelungene Gestaltungsmittel. Dadurch, dass nur das Gesicht aus dem Schatten hervortritt, wirkt das Bild noch aussagekräftiger.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter