Lucien Lévy-Dhurmer
Calanque (sechs Uhr abends)

Calanque (sechs Uhr abends)
Lucien Lévy-Dhurmer (1865-1953)
Calanque (sechs Uhr abends)
Zwischen 1930 und 1936
Öl auf Leinwand
H. 66; B. 91 cm
© Musée d'Orsay, dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt


Die calanque

Calanque (six heures du soir) [Calanque (sechs Uhr abends)]


1936 präsentiert Lévy-Dhurmer im Salon de la Société nationale des beaux-arts unter dem Titel Calanques-Quartett eine Serie von vier Gemälden, die die Calanques zu verschiedenen Tageszeiten darstellen: Morgen, Sechs Uhr abends, Abenddämmerung, Nacht. Der Titel des Ensembles (Quartett) ist der Musik entlehnt und ist nicht nur Ausdruck der stimmungsvollen Landschaft sondern er symbolisiert vor allem den Fluss der Zeit (Zeit ist ein wichtiger Faktor in der Musik).
Man denkt insbesondere auch an Claude Monets Serie zur Kathedrale von Rouen (1892-1895). Wie sein berühmter Vorgänger hat sich Lévy-Dhurmer an eine sehr anspruchsvolle Arbeit gewagt, denn es gibt nichts Schwierigeres, als einen Augenblick zu erfassen, der von Natur aus vergänglich ist.

Quartett ist indes keineswegs Ausdruck von Spontaneität oder eines bedingungslosen Einverständnisses der Wirklichkeit. Alles wurde sorgfältig durchdacht. Lévy-Dhurmer fertigte vor Ort mehrere Skizzen an und führte später in seinem Atelier Pastellbilder und Ölgemälde aus. Wie die Serie, die er zwischen 1925 und 1935 am Ufer der Alpenseen schuf, verherrlicht er die mediterrane Landschaft durch phosphoreszierende Effekte. Durch den engen Bildausschnitt ist der Horizont nicht sichtbar und es ist nicht möglich, die Szene genau zu lokalisieren. Die Felsen gleichen einem kostbaren Schatzkästchen, das ein geheimnisvolles und lebendiges Gewässer birgt.

Das Gemälde Calanque (sechs Uhr abends) ist als einziges der Serie Quartett in die öffentlichen französischen Sammlungen eingegangen. Von den zahlreichen Pastellexemplaren befindet sich eines im Musée des beaux-arts von Brest, ein anderes in der National Gallery of Art in Washington, während das Musée d'Orsay eine vertikale Version besitzt.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter