Eugène Delacroix
Tigerjagd

Tigerjagd
Eugène Delacroix (1798-1863)
Tigerjagd
1854
Öl auf Leinwand
H. 73,5; B. 92,5 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Chasse au tigre [Tigerjagd]


Diese Tigerjagd ist in mehrfacher Hinsicht mit einem anderen Gemälde im Musée d'Orsay verwandt: Löwenjagd. Die beiden Bilder entstanden während derselben Periode, das erste scheint die Vollendung des zweiten zu sein.

Die Bewegung und Gewalt wird hier durch die helle, intensive Beleuchtung einiger bewusst gewählter Einzelheiten wie der Tiger und die wehenden Stoffe der Kleider der Männer, die im Begriff sind das Raubtier anzugreifen, zum Ausdruck gebracht. Durch die Entschlossenheit des Reiters, die panische Angst des Pferdes und die Angriffslust der Raubkatze erreicht das grausame Spiel der Jagd seinen Höhepunkt.
Dieses Gemälde wurde im Rahmen der Retrospektive des Malers auf der Weltausstellung 1889 präsentiert. Es fasst das Genie Delacroix' zusammen, seine Farbkenntnis, seine freie Zeichnung, die überschwängliche Romantik seiner Kampfszenen.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter