Paul Gauguin
Bretonische Bäuerinnen

Bretonische Bäuerinnen
Paul Gauguin (1848-1903)
Bretonische Bäuerinnen
1894
Öl auf Leinwand
H. 66; B. 92,5 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Paysannes bretonnes [Bretonische Bäuerinnen]


Nach seiner Rückkehr nach Pont-Aven entdeckt Gauguin zwischen zwei Aufenthalten in Tahiti mit Freude die ländlichen, naiven Motive wieder, die ihn vor seiner Abfahrt nach Ozeanien inspiriert hatten. Aber selbst in seinen bretonischen Ansichten ist seine polynesische Erfahrung spürbar. Er verleiht seinen Figuren eine monumentale Dimension. Ihre robusten Silhouetten erinnern an die Vollkommenheit seiner ozeanischen Akte, auch die Morphologie der Füße und der kräftigen Hände sowie die hervorstehenden Backenknochen der Gesichter sind jenen nachempfunden.
Hinter dem gemähten Weizenfeld, auf dem sich die beiden im Gespräch begriffenen Bretoninnen befinden, ist eine belebte Landschaft zu sehen. Ein über den Boden geneigter Mann ist mit Feldarbeit beschäftigt. Dahinter gehen zwei Frauen. Zwei von hohen Bäumen umgebene Gebäudeteile eines Bauernhofes schließen den Horizont ab.

Mit Ausnahme des Laubwerks hinter den Bretoninnen sind alle Motive mit einem schwarzen Rand umschlossen, der für Gauguins Cloisonnismus kennzeichnend ist. Innerhalb der Zeichnung sind die leichten Spuren der kleinen, aufeinander folgenden Pinselstriche zu sehen. Diese Technik verleiht den Elementen eine gewisse Stofflichkeit wie beispielsweise der Schussfaden der Schürzen. Die ineinander übergreifenden vereinfachten Elemente gliedern den Raum und bestimmen den energischen Rhythmus der in kräftigen Farben dargestellten Landschaft. Statt der gewohnten Halbtöne verwendet Gauguin eine leuchtende Farbskala, insbesondere Gelb, Rot, Grün und Blau.

Die für Polynesien typische Farbgebung ist Ausdruck seiner Sehnsucht nach der Insel. Er gesteht seinem Freund Monfreid: „im Dezember werde ich nach Paris fahren und mich jeden Tag darum bemühen, alles was ich besitze zu verkaufen … Sobald ich das Geld beisammen habe, gehe ich zurück nach Ozeanien… Nichts wird mich daran hindern können, und diesmal ist es für immer".




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter