Félix Vallotton
Interieur

Intérieur, femme en bleu fouillant dans une armoire [Interieur, Frau in Blau stöbert in einem Schrank]
Félix Vallotton (1865-1925)
Intérieur, femme en bleu fouillant dans une armoire [Interieur, Frau in Blau stöbert in einem Schrank]
1903
Öl auf Leinwand
H. 81; B. 46 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Intérieur, femme en bleu fouillant dans une armoire [Interieur, Frau in Blau stöbert in einem Schrank]


In den Jahren 1892-1893 nähert sich Vallotton den Nabis an. Er übernimmt ihre ästhetischen Prinzipien – flächige farbenprächtige Malerei, Japonismus, Art nouveau – er bewahrt jedoch seine Autonomie. Die Interieurs der Jahre 1898-1899 zeichnen sich durch ihren realistischen, scharfen und oftmals unerbittlichen Stil aus. Die Periode 1899-1903 bildet einen Übergang im Leben und in der Karriere Vallottons. Er heiratet Gabrielle, die Tochter des berühmten Kunsthändlers Alexandre Bernheim, verlässt das Quartier Latin und zieht in eine komfortable Wohnung auf dem rechten Seineufer.
Dieses Interieur von 1903 zeugt von seiner künstlerischen Entwicklung. Man sieht eine Rückenansicht von Gabrielle im Morgenrock vor einem halb offenen Schrank. Die Beschäftigung des Modells dient nur als Vorwand für das Bild. Der hellblaue Morgenrock wird subtil durch das Licht moduliert und nicht mehr in gleichförmige, konturierte Flächen zugeschnitten. Die Aufgliederung in verschiedene Ebenen, die flächigen farbenprächtigen Motive und die dekorativen Elemente wie der Teppich, die Stoffe und Bilder lassen den Einfluss seiner Nabisperiode erkennen. Doch Vallotton schafft hier ein intimistisches, mysteriöses Gemälde.  




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter