William Bouguereau
Mitleid!

Mitleid!
William Bouguereau (1825-1905)
Mitleid!
1897
Öl auf Leinwand
H. 280; B. 130 cm
© Musée d'Orsay, dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt

Compassion ! [Mitleid!]


Auf das Gemälde Mitleid! war Bouguereau sehr stolz. Er präsentiert es 1897 auf dem Salon des Artistes français und 1900 auf der Weltaustellung.
Das Werk war nicht Gegenstand einer Auftragsarbeit, es war einzig und allein für den Salon bestimmt. Es ist ein beredtes Zeugnis für die meisterhafte Kunst Bouguereau. Alles an diesem Meisterwerk (gewissermaβen im Sinne des handwerklichen Meisterstücks) lässt erkennen, dass er den akademischen Regeln verpflichtet ist: Die Auswahl des Sujets entspricht der Hierarchie der Gattungen (Historienmalerei und religiöse Werke stehen an erster Stelle), das monumentale Bildformat verherrlicht die Szene, vollkommene Zeichnung und Malerei.

Das Gemälde ist mehr als eine x-fache Version des gekreuzigten Christus. Durch den Titel Mitleid! kommt die tragische Dimension dieses Ereignisses zum Ausdruck, das sich auf keine bestimmte Stelle im Evangelium bezieht. Die dramatische Darstellung erweckt ein Jahrhunderte altes Sujet zu neuem Leben. Im Gegensatz zu Nikolaï Gays Kreuzigung (Le calvaire, Paris, Musée d'Orsay) stehen hier nicht die Qualen des Todeskampfes im Vordergrund.

Dieses Gemälde könnte aber auch Bougereau intensive Auseinandersetzung mit dem Tod widerspiegeln: Drei seiner Kinder und seine Gattin Nelly waren gestorben (ein viertes Kind starb 1900).




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter