Gustave Caillebotte
Dächer von Paris (Schneestimmung)

Dächer von Paris (Schneestimmung)
Gustave Caillebotte (1848-1894)
Dächer von Paris (Schneestimmung)
1878
Öl auf Leinwand
H. 64; B. 82 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Franck Raux

Vue de toits (effet de neige) [Dächer von Paris (Schneestimmung)]


1879 nimmt Caillebotte mit über fünfundzwanzig Werken an der vierten impressionistischen Ausstellung teil. Er präsentiert unter anderen zwei Ansichten von Dächern, das eine davon ist dieses hier. Diese umfangreiche Sendung vermittelt eine Vorstellung von Caillebottes Enthusiasmus. Er hat sich schon 1876 den Impressionisten angeschlossen und erweist sich sowohl als Maler als auch als Mäzen (dank seines persönlichen Vermögens) als eines der aktivsten Mitglieder der Gruppe.
Im Gegensatz zu den Ruderern und Porträts, die er auch 1879 ausstellt, wird seinen Ansichten der Dächer nur wenig Interesse entgegengebracht. Dennoch spielen sie in der Serie von Stadtlandschaften, die Caillebottes heutiges Ansehen ausmachen, eine wichtige Rolle. Ob Straßenszenen im Paris Hausmanns oder Draufsichten, die von seinem Balkon ausgeführt wurden, jedes Gemälde vermittelt uns eine ungewöhnliche Vision der Stadt. Das Bild Dächer von Paris hat abgesehen von der Fotografie kaum direkte Vorbilder. Doch es ist nicht bekannt, ob Letztere dem Maler als Inspirationsquelle diente.

Diese außerordentlich „moderne” Stadtlandschaft ist eine vortreffliche Schilderung der Stimmung in Paris an einem Wintertag. Der tiefe Himmel hüllt die verschneiten Dächer in einen Grauschleier, in dem man eine Spur von Blassrosa ausmachen kann. Sein Interesse für die Veränderungen des Lichts und der Landschaft im Verlauf der Jahreszeiten teilt Caillebotte mit seinen impressionistischen Kollegen Monet, Sisley und Pissarro.
Dächer in Paris, das der Bruder des Künstlers gemeinsam mit den berühmten Parkettschleifer den staatlichen französischen Museen übergeben hatte, war lange Zeit eines der wenigen bekannten Gemälde Caillebottes gewesen. Der Großteil seiner Werke war mehrere Jahrzehnte im Besitz der Familie aufbewahrt worden.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter