Alexandre Gabriel Decamps
Innenhof in Fontainebleau

Ländlicher Innenhof in Fontainebleau
Alexandre Gabriel Decamps (1803-1860)
Ländlicher Innenhof in Fontainebleau
Um 1844
Öl auf Mahagoni, parkettiert
H. 78; B. 56,5 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Intérieur de cour rustique à Fontainebleau [Ländlicher Innenhof in Fontainebleau]


Decamps, ein berühmter Maler orientalischer Szenen, hält sich regelmäßig in Fontainebleau - seiner „Wahlheimat” - auf, wo er seine beliebten Tierbilder und Genreszenen malt. Ländlicher Innenhof ist charakteristisch für die zweite Gattung. Er stellt ein kleines, bescheidenes, gepflegtes Haus dar, das den Eindruck einer Pleinairmalerei erweckt.

Das fehlende Sujet, der enge Bildraum, die Vorliebe für Details – die pickenden Hühner im gepflasterten Hof, oder die Gegenwart einer alten Frau in der Türöffnung – lassen erkennen, dass der Maler der holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts verpflichtet ist, mit der er sich ausführlich im Louvre beschäftigt hatte.
Doch dieser typische Bauernhof der Ile-de-France ist auch ein beredtes Zeugnis für die Anziehung der orientalischen Sonne. Der blaue, fast violette Himmel gibt seine Faszination für das helle Licht und die sich daraus ergebenden kontrastierenden Farbtöne wieder, die er auf seiner Reise nach Smyrna (dem heutigen Izmir, Türkei) entdeckte.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter