Jean Béraud
Redaktionsbüro

Redaktionsbüro des Journal des débats
Jean Béraud (1848-1935)
Redaktionsbüro des Journal des débats
1889
Öl auf Leinwand
H. 98; B. 151 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

La salle de rédaction du Journal des débats [Redaktionsbüro des Journal des débats]


Das Journal des débats wurde 1789, dem Jahr der Revolution, gegründet. Mit 32 000 Abonnenten war dies 1812 die meist gelesene Tageszeitung. Sie war liberal ausgerichtet und vertrat die orleanistische Tendenz unter der konstitutionellen Monarchie. Später wurde sie zum Sprachrohr der Republikaner und galt bis Ende des 19. Jahrhunderts als eine gemäßigt konservative Zeitung. Sie wurde bis 1944 veröffentlicht.

Die Zeitungsredaktion gab das Gemälde anlässlich des hundertjährigen Bestehens in Auftrag. Auf dem Gemälde sind die wichtigsten Verwalter und Mitarbeiter von 1889 zu sehen: Taine, Renan, Jules Simon, Paul Bourget... Links an der Wand hängt eine Reproduktion des Porträts des Gründers Louis-François Bertin (1766-1841) von Ingres. Es handelt sich selbstverständlich um ein rekonstruiertes Bild, da eine so große Gruppe nicht gemeinsam in den Räumen des Journal des débats Modell stehen konnte.
Dieses Motiv hat Seltenheitswert, denn Béraud stellt gewöhnlich Szenen aus dem Pariser Leben dar. Doch unter dem Einfluss des Naturalismus und Positivismus beginnt man sich in Künstlerkreisen gegen Ende des 19. Jahrhunderts für die Welt der Wissenschaftler, Intellektueller oder Geschäftsleute zu interessieren. Die Haltung der ganz in schwarz gekleideten Figuren lässt jedoch kaum „den Heroismus des modernen Lebens” erkennen, der für die Ästhetik Courbets, Manets, Baudelaires oder Mallarmés so bezeichnend ist. Bérauds Naturalismus besticht eher durch die genaue Beschreibung und fotografische Wiedergabe aller Einzelheiten.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter