Johan Axel Gustav Acke
Wasserspiegel

Wasserspiegel (Vid vattenspegeln)
Johan Axel Gustav Acke (1859-1924)
Wasserspiegel (Vid vattenspegeln)
Zwischen 1894 und 1908
Öl auf Leinwand
H. 161; B. 202 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski


Rahmen

Miroir de l'eau [Wasserspiegel (Vid vattenspegeln)]


Dieses Monumentalwerk ist zweifellos das Meisterwerk des Schweden Johan Axel Gustav Acke und legt ein beredtes Zeugnis für die um 1900 angestrebte Vereinigung der Künste ab. Es bildet auch einen bedeutenden Meilenstein in der künstlerischen Entwicklung der nationalistischen Bewegung in Schweden.
Acke begann das Gemälde im September 1894 während seines Aufenthalts in einer Künstlerkolonie auf einer Insel des Archipels von Stockholm. Wenige Monate später fertigt der Künstler einen eindrucksvollen Rahmen an, dessen Schnitzdekor mit der Thematik des Gemäldes übereinstimmt. Die dem Wasser und Wald entnommenen gemalten Elemente, die geschnitzten Nadelholzzweige, die von Klettervögeln bevölkert werden, bilden eine Hymne an die skandinavische Natur. Im Laufe des Jahres 1895 verändert sich sein Werk: das Wandgemälde wird zu einem riesigen Wandschirm zur Raumunterteilung. In der Folge werden für die Rückseite fünf schmale Tafeln angefertigt, auf denen Leuchtschalen tragende Nixen – die Wassernymphen der germanischen Mythologie – zu sehen sind.

Die Thematik von Wasserspiegel beruht auf der Durchdringung des nackten Körpers und der Natur. Es geht dem Künstler hier nicht nur wie in früheren Werken darum, die Freikörperkultur zu zelebrieren. Die beiden weiblichen Körper frönen nicht nur bloßen Wasserspielen, sondern scheinen in einem unaufhaltsamen Wettlauf begriffen. Vielleicht handelt es sich auch um eine Allegorie, die auf Schwedens Unterstützung der Finnen gegen das zaristische Russland anspielt. Die Tatsache, dass Acke sein Gemälde zehn Jahre später, kurz bevor er es 1908 an die Weltausstellung in Sankt Petersburg sandte, überarbeitete und die Leuchtkraft durch Kobaltblau verstärkte, könnte diese Hypothese bestätigen.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter