Edouard Manet
Frau mit Katze

Frau mit Katze
Edouard Manet (1852-1883)
Frau mit Katze
Um 1862-1863
Pinsel und Tusche
H. 20; B. 27 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Gérard Blot

La femme au chat [Frau mit Katze]


Man ist versucht, in dieser Zeichnung einen ersten Entwurf der Olympia (Musée d'Orsay) zu sehen, sie unterscheidet sich indes grundlegend von den bekannten Studien, die von dem Modell des Gemäldes, Victorine Meurent, ausgeführt wurden. Es handelt sich hier um ein reines Fantasiewerk. Der verwischte Auftrag der Tusche erinnert an die zeitgleich entstandenen weiblichen Figuren von Constantin Guys.
Wie auf dem Gemälde, das auf dem Salon 1865 großes Aufsehen erregte, findet man auf der Zeichnung den starken Kontrast zwischen dem dunklen Wandbehang im Hintergrund und dem weißen, auf dem Laken liegenden Körper. Auf dem Gemälde befindet sich die Katze rechts und in der Mitte sieht man eine schwarze Dienerin mit einem Blumenstrauß.

Die lässige Haltung des Modells erinnert an die Nackte Maja (Madrid, Prado) von Goya, den Manet bewunderte und an die Odaliske (Privatsammlung) von Delacroix. Der Blick der Frau mit Katze ist verständnisinnig, während die Olympia den Betrachter herausfordernd ansieht.

Manet-Dossier




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter