Paul Signac
Rue Vercingétorix

Rue Vercingétorix
Paul Signac (1863-1935)
Rue Vercingétorix
1885
Conté Bleistift auf Papier
H. 21,7; B. 31 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Michèle Bellot

Rue Vercingétorix


Dem Beispiel Seurats folgend verwendet der junge Signac für seine Zeichnungen den Conté Bleistift, er verzichtet auf klare Konturen und arbeitet mit schwarz-weißen Licht- und Schattenzonen. Da die Zeichnungen in der Anfangszeit des Neoimpressionismus entstanden, gelten sie als eigenständige Werke und nicht als vorbereitende Studien. Die Themen – Vororte von Städten und die Ufer der Seine – sind vergleichbar mit denen der naturalistischen und symbolistischen Schriftsteller, mit denen Signac damals verkehrt.

Die Rue Vercingétorix verweist auf einen literarischen Schauplatz: das Viertel, in dem die Hauptfiguren des 1879 veröffentlichten Romans Die Schwestern Vatard von Huysman wohnen. Die Darstellung dieser Straße, die entlang der Eisenbahnschienen von Westen bis zur Grenze des 14. und 15. Arrondissements in Paris verläuft, gibt die Worte des Autors wieder: „die langgezogenen schwarzen Bauten” und „das jämmerliche Elend der alten Vororte”. Die leere, sich verjüngende Perspektive ist Ausdruck der Trostlosigkeit der Vorstadtlandschaft, Rauchschwaden suggerieren das Geräusch des vorbeifahrenden Zuges, die einzelneige menschliche Figur wendet sich ab...
Die Anmerkung am unteren Rand, Zeichnung für die „Schwestern Vatard” von J.K.H., lässt vermuten, dass das Werk ursprünglich als Illustration für den Roman bestimmt war. Dies wird jedoch nie der Fall sein. Wahrscheinlich weil sich Signac und Huysmans nach der Veröffentlichung der „Chronique d'art” [Artikel zur Kunst], die letzterer im April 1887 in der Revue indépendante veröffentlicht, zerstreiten. Huysmans kritisiert darin die neoimpressionistische Technik, die seiner Meinung nach für die Darstellung des Menschen vollkommen ungeeignet ist.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter