Sir Edward Coley Burne-Jones
Studie eines Mannes

Studie eines Mannes
Sir Edward Coley Burne-Jones (1833-1898)
Studie eines Mannes
1885
Bleistift auf Papier
H. 25,2; B. 15 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Etude d'homme [Studie eines Mannes]


Diese Studie von 1885 steht vielleicht in Verbindung mit einem der dekorativen Zyklen, an denen Burne-Jones in den 1880er Jahren arbeitet. Man denkt besonders an den Perseus-Zyklus (Stuttgart, Staatsgalerie; Southampton Art Gallery) oder an Liebe und Psyche (Birmingham, Museum and Art Gallery).
Die nur angedeutete Darstellung besticht durch die weiche Linienführung, die in diesem Jahrzehnt charakteristisch für die Arbeit des Zeichners Burne-Jones ist. Es sei daran erinnert, dass er ab 1865 für alle seine Figuren vorbereitende Aktstudien ausführt. Zu dieser akademischen Übung riet ihm vor allem George Frederic Watts (1877-1904).




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter