Christofle & Cie
Platte

Platte mit „Naturdruck”
Christofle & Cie
Platte mit „Naturdruck”
Um 1886
Metall, versilbert
H. 46; B. 46 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / René-Gabriel Ojéda

Plateau décoré par "impression naturelle" [Platte mit „Naturdruck”]


Auf der Ausstellung für Metallkünste, die von der Union centrale des Beaux-arts appliqués à l'industrie 1880 organisiert wird, zeichnet sich das Unternehmen Christofle durch zwei neuartige Herstellungs- und Dekorationsverfahren aus: die „Métaux forgés” und der Naturdruck, bei dem von Blättern und Blumen durch Übertragung des Originals Abdrücke angefertigt werden. Dieses Verfahren wurde am 2. Oktober 1880 patentiert.
Paul Mantz schreibt dazu: „Sie haben die gehämmerten Oberflächen ihrer Silberarbeiten weiterentwickelt und [...] ein Dekorationsverfahren durch „Naturdruck” erfunden. Die Natur dient hier nicht mehr nur als Vorbild sondern die Blätter, Blumen, Pflanzen hinterlassen auf dem Metall den genauen Abdruck ihrer Silhouette, alle Einzelheiten ihrer Aderung“.

Für diese Platte wurde die Wasserpflanze Victoria Regia verwendet, die in der Gegend von Toulouse gedeiht, wo sie von Arbeitern der Firma Christofle gepflückt wird. Der naturalistische Trompe-l'oeil, der hier bis zum Äußersten getrieben wird, kündet so manchen Versuch der Art nouveau an.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter