Jean-Baptiste Carpeaux
Der Tanz

Der Tanz
Jean-Baptiste Carpeaux (1827-1873)
Der Tanz
1865-1869
Gruppe aus Echaillonstein
H. 420; B. 298; T. 145 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Thierry Ollivier


Der Tanz (Ausschnitt)
Der Tanz (Ausschnitt)
Der Tanz (Ausschnitt)
Der Tanz (Ausschnitt)

La Danse [Der Tanz]


1863 bestellt Charles Garnier, der Architekt der neuen Pariser Oper, vier Skulpturengruppen bei vier mit dem Prix de Rome ausgezeichneten Bildhauern für die Fassade des Gebäudes. Carpeaux soll das Thema Tanz behandeln. Drei Jahre lang realisiert er zahlreiche Entwürfe und Modelle bis er schließlich diesen schwungvollen Reigen der Frauen um den Genius des Tanzes entwirft. Dem Bildhauer kommt es vor Allem darauf an, das Gefühl der Bewegung wiederzugeben und das gelingt ihm durch eine sowohl vertikale, als auch kreisförmige Dynamik. Der Genius springt in die Höhe, dominiert das Ganze und reißt den Kreis der aus dem Gleichgewicht gebrachten Bacchantinnen mit sich.
Das Publikum war von der realistischen Darstellung der nackten weiblichen Körper schockiert - ein Tintenfass wurde sogar gegen die steinerne Gruppe geworfen - und verlangte ihre Entfernung. Aber der 1870er Krieg und der Tod Carpeaux setzten der Polemik ein Ende.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter