Jean-Baptiste Carpeaux
Die vier Erdteile

Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel
Jean-Baptiste Carpeaux (1827-1875)
Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel
Um 1872
Gipsmodell
H. 280; B. 177; Tiefe 145 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski


Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel (Ausschnitt)
Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel (Ausschnitt)
Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel
Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel
Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel (Ausschnitt)
Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel (Ausschnitt)

Les quatre parties du monde soutenant la sphère céleste [Die vier Erdteile tragen die Himmelskugel]


1867 beauftragt Baron Haussmann, der Präfekt, dem die Stadt Paris ihr heutiges Gesicht verdankt, Carpeaux mit der Realisierung eines Springbrunnens für den Jardin de l'Observatoire. Der Bildhauer beschließt die vier Erdteile darzustellen, wie sie um die Himmelskugel kreisen.
Die vier Allegorien tanzen nicht nur einen Reigen sondern sie drehen sich um sich selbst. Europa setzt kaum ihre Füße auf die Erde auf, Asia trägt einen langen Zopf und dreht uns praktisch den Rücken zu, Afrika sehen wir in Dreiviertelansicht, der Körper, der mit Federn geschmückten Amerika, ist im Profil und das Gesicht von vorne zu erkennen.

Die Bewegung ist ein typisches Merkmal für die Kunst von Carpeaux. Seine Leidenschaft war der neoklassizistischen Ruhe entgegengesetzt. Der Brunnen wurde erst 1874, ein Jahr vor dem Tod von Carpeaux, in Bronze gegossen und aufgestellt. Die ineinander verflochtenen Beine entsprachen ganz und gar nicht dem Geschmack des damaligen Publikums.
Es gibt zwei der Büsten als unabhängige Werke. Carpeaux verwandelt die Chinesin in einen Chinesen und fertigt ihn in verschiedenen Materialien an. Die Figur Afrikas stellt Carpeaux mit der Inschrift Warum als Sklave geboren werden.
Dieser Verweis auf die Abschaffung der Sklaverei ist auch an der Statue sichtbar: sie trägt um die Fessel die zerrissenen Kette des Sklaventums auf die Amerika seinen Fuß stellt.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter