Franz von Stuck
Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven
Franz von Stuck (1863-1928)
Ludwig van Beethoven
1900
Gipsrelief
H. 48; B. 48; T. 14 cm
© DR - RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Ludwig van Beethoven


Die Beethoven-Maske von Stuck ist eine wirkliche Seltenheit. Sie ist sowohl ein Hochrelief, also eine Skulptur, als auch ein polychromes, eingerahmtes Gemälde. Mit diesen Augen eines Visionärs und dem ungehaltenen Ausdruck hypnotisiert dieses Gesicht den Betrachter. Ein anziehendes Werk, das wie eine Ikone Ehrerbietung fordert.

Es ist bekannt, dass Stuck von der berühmten Beethovenmaske inspiriert wurde, die 1812 noch zu seinen Lebzeiten als Abdruck auf dem Gesicht des Musikers geformt wurde und die zu Unrecht für seine Totenmaske gehalten wird.
Der Maler und Bildhauer Franz von Stuck ließ sich in München eine Villa bauen, die er selbst eingerichtet hat. Im Musikzimmer hatte er zunächst Bildnisse von berühmten Komponisten eingeplant, dazu gehörte auch Beethoven. Diese Villa ist heute ein Museum, das besichtigt werden kann.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter