Louis Majorelle
Eckbank

Eckbank
Louis Majorelle (1859-1926)
Eckbank
1900
Nussbaum, in Mahagoni lackiert, moderner Bezug
H. 62,4 ;B. 94; T. 47,2 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Banquette d'angle [Eckbank]


Wie Emile Gallé inspiriert sich Louis Majorelle für die Form der Zargen und Streben seiner Möbelstücke an Pflanzen. Er verleiht ihnen jedoch eine geschwungenere Form als Gallé.

Hier wählt Majorelle als Motiv die Seerose, mit der er auf der Weltausstellung 1900 großen Erfolg hat. Die Rundung des Sitzes und die Linienführung der Lehnen erinnern in der Tat an die großen, auf dem Wasser schwimmenden Blätter der Seerose. Dieses Thema ist zweifellos sehr passend für die Innenausstattung von Blaue Wasser, dem Sommerwohnsitz von Eugène Corbin, mit dessen Bau 1887 begonnen wurde und der zwischen 1900 und 1910 im Art nouveau Stil eingerichtet wurde. Das Schlafzimmer ist komplett mit Holzvertäfelungen ausgestattet, in die Sitzbänke eingefügt wurden (das Musée d'Orsay besitzt noch ein ähnliches Exemplar).

Eugène Corbin, der Eigentümer der Kaufhäuser in Nancy, ist einer der Mäzene der Ecole de Nancy. Er unterstützte fortwährend Künstler, Handwerker und Industrielle – er stellte Künstlern das letzte Stockwerk seines Kaufhauses unentgeltlich als Ausstellungsraum oder Werkstatt zur Verfügung. Das Musée de l'Ecole de Nancy ist seit 1963 in seinem Haus untergebracht.


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter