Vincent van Gogh
Tanzsaal in Arles

Tanzsaal in Arles
Vincent van Gogh (1853-1890)
Tanzsaal in Arles
1888
Öl auf Leinwand
H. 65; B. 81 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

La salle de danse à Arles [Tanzsaal in Arles]


Am 23. Oktober 1888 fährt Paul Gauguin nach Arles zu Vincent van Gogh. Die beiden Männer träumen davon, gemeinsam in Südfrankreich ein Atelier zu gründen. Doch die Begeisterung lässt schnell nach. Van Goghs aufdringliche Gegenwart ist nur schwer mit Gauguins starker Unabhängigkeit vereinbar. Gegen Mitte Dezember tritt ihre Beziehung in eine ruhigere Phase ein und sie nehmen die gemeinsame Arbeit wieder auf.

Während dieser nur wenige Tage währenden Zusammenarbeit entstehen Gauguins Arlésiennes (Mistral) (Chicago, The Art Institute) und Van Goghs Tanzsaal in Arles. Das Gemälde scheint einen Tanzabend im Ballsaal Folies-Arlésiennes auf dem Boulevard des Lices darzustellen. Man kann ganz klar Gauguins Einfluss erkennen, denn Van Gogh verwendet die Technik des Synthetismus und Cloisonnismus, die sein Gefährte in Pont-Aven entwickelt hat. Auch die japanische Kunst diente als Vorlage, was anhand der ungewöhnlich hohen Horizontlinie oder des eigenartig gestalteten Vordergrunds mit den geschwungenen Linien der Haartrachten deutlich wird.

Die unzähligen Menschen, die Verschiedenartigkeit ihrer Gewänder und das enge Nebeneinander vermitteln geschickt den Eindruck von Gedränge. In dem Gesichtsausdruck von Frau Roulin auf der rechten Seite, die als einzige ihren Blick auf den Betrachter richtet, ist deutlich zu lesen, dass sie Platzangst verspürt. Auf den Arlésiennes von Gauguin gibt es auch zwei weibliche Figuren, die unruhig und beklommen wirken.
Um dieser versteckten Beklommenheit zu entrinnen, begeben sich die beiden Männer am 16. oder 17. Dezember nach Montpellier und besichtigen das Musée Fabre. Die darauf folgenden Diskussionen bringen ihre unterschiedlichen ästhetischen Auffassungen klar zutage. Nach Ablauf dieses Tages scheint ihre Trennung unabwendbar und Gauguin bereitet seine Abreise vor.


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter