Joseph Bernard
Bemühung um die Natur

Bemühung um die Natur
Joseph Bernard (1866-1931)
Bemühung um die Natur
Zwischen 1906 und 1907
Kopf aus Lens-Stein
H. .32; B. 29; T. 31,5 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

L'Effort vers la nature [Bemühung um die Natur]


Joseph Bernard, der Sohn einer Steinmetzfamilie, konnte dank eines Stipendiums die Kunsthochschule von Lyon (1881) und Paris (ab 1885) besuchen. Mit der Zeit wandte sich Bernard von Rodin und seinem pathetischen Stil ab und entwickelte eine nüchterne, monumentale Kunst. Wie dieses Werk zeigt, verzichtet der Künstler auf realistische Details und Modellierung in Ton. Er verwendet Trockengips und arbeitet sein Objekt direkt aus dem Stein heraus. Durch seine direkte Arbeit am Stein, eine Technik, die er meisterhaft beherrscht, gelingen ihm dichtere Volumina, einfachere Formen, kraftvolle archaisierende Effekte: es ist erstaunlich, wie stark in diesem Kopf die Dichte und wuchtige Form des Steinblocks erhalten geblieben ist. Man kann darin eine Art mythischen und auch primitiven Kopf sehen.

Bernard, der anlässlich einer Ausstellung 1908 bekannt wurde, stellte als einer der wenigen französischen Künstler auf der Armory Show in New York aus (1913) und 1911 wurde sein Werk mit einer Retrospektive auf dem Salon d'Automne gewürdigt. Er prägte die Epoche nach Rodin und bereitete einer neuen Bewegung, die zwischen dem Expressionismus von Antoine Bourdelle und dem Klassizismus von Aristide Maillol angesiedelt war, den Weg.


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter