Albert Edelfelt
Louis Pasteur

Louis Pasteur
Albert Edelfelt (1854-1905)
Louis Pasteur
1885
Öl auf Leinwand
H. 154; B. 126 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / DR

Louis Pasteur


Der Finne Albert Edelfelt kam wie viele seiner nordeuropäischen Zeitgenossen im Alter von knapp zwanzig Jahren nach Frankreich, um an der Pariser Kunsthochschule zu studieren. Schon nach kurzer Zeit nimmt er an offiziellen Ausstellungen teil, erhält Medaillen und Auszeichnungen. Mit der Präsentation des Porträts des Chemikers und Biologen Louis Pasteur auf dem Salon von 1886 beginnt für den Künstler eine neu Etappe: Er wird in die Ehrenlegion aufgenommen. Das Porträt eines der berühmtesten Wissenschaftler jener Zeit findet in einer Epoche, in der die Künstler lieber aktuelle wissenschaftliche Errungenschaften als Historienbilder mit anekdotischen Ereignissen darstellen, großen Anklang.

Man sieht Pasteur in seinem Labor in der Rue d’Ulm umgeben von den Instrumenten seiner Experimente. Das Glas in seiner Hand enthält das Rückenmark eines mit Tollwut infizierten Hasen, das ihm zur Herstellung des Impfstoffes gegen Tollwut dienen wird. Dank dieser Entdeckung gilt er alsbald als Wohltäter der Menschheit. Das Bild entbehrt jeglicher heroischer Darstellungsweise und besticht durch seine Ausgewogenheit in Aufbau und Licht. Jenes fällt durch ein nicht sichtbares Fenster rechts und erhellt zart die Gegenstände und das aufmerksame Profil des Wissenschaftlers.


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter