Paul Cézanne
Brücke von Maincy

Pont de Maincy [Brücke von Maincy]
Paul Cézanne (1839-1906)
Pont de Maincy [Brücke von Maincy]
Um 1879
Öl auf Leinwand
H. 58,5; B. 72,5 cm
© RMN

Pont de Maincy [Brücke von Maincy]


Die Brücke von Maincy nimmt in dem Werk Cézannes eine Sonderstellung ein. Man war sich lange nicht einig darüber, wann und in welcher Kulisse es geschaffen wurde. Heute ist man der Auffassung, dass es gegen Ende des Jahres 1879 oder zu Beginn des darauffolgenden entstanden ist, denn es wurde nachgewiesen, dass sich der Maler zu dieser Zeit in Melun, unweit der Brücke von Maincy, aufhält.

Der impressionistische Einfluss zeichnet sich deutlich ab, doch nur wenige seiner Gemälde besitzen eine so gewaltige Leuchtkraft. Man spürt geradezu die Luft im Raum und das schimmernde Wasser. Die schräg gestrichelten langen Pinselzüge verleihen diesem Gemälde die gleiche poetische Sinnlichkeit, die insbesondere für das Spätwerk des Künstlers prägend ist.

Zu Beginn der Jahre 1880 entwickelt sich eine neue Technik, die „Fragmentierung“, d.h. die Art und Weise, wie der Farbauftrag auf der Leinwand behandelt wird. In diesem Bild wird dieser neuartige Ansatz, der in der Folge vor allem in den Landschaften immer wieder vertieft und erforscht wurde, meisterhaft zum Ausdruck gebracht. Das Gemälde besticht durch den strengen Bildaufbau, in dem der Dialog zwischen Raum und Masse, Formen und Spiegelungen ein rigoroses, kraftvolles und doch feines Gleichgewicht erreicht.


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter