Lucien Lévy-Dhurmer
Porträt von Georges Rodenbach

Porträt von Georges Rodenbach
Lucien Levy-Dhurmer (1865-1953)
Porträt von Georges Rodenbach
Um 1895
Pastell auf Papier
H. 36; B. 55 cm
© DR - RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Portrait de Georges Rodenbach [Porträt von Georges Rodenbach]


1896 realisiert Lucien Levy-Dhurmer dieses Porträt des belgischen Dichters Georges Rodenbach in Pastell, der liebsten Technik des Malers. Obwohl der Belgier Georges Rodenbach schon seit 1888 in Paris lebte, entdeckte er die Kunst von Levy-Dhurmer erst im Juni 1895. Das Bildnis im Musée d'Orsay legt Zeugnis davon ab, wie sehr die beiden Männer sich in so kurzer Zeit schätzen lernten.

Es ist ein Brustbild des Dichters mit dem Dekor der Stadt Brügge im Hintergrund. Um zu unterstreichen, wie sehr sich Rodenbach mit dem Venedig des Nordens verbunden fühlt, hat der Maler die Schultern des Dichters mit dem Wasser des Kanals hinter ihm verschmelzen lassen: sie gehen ineinander über und es ist schwer zu sagen, wo die Realität endet und der Traum beginnt.

Das Gemälde verweist auf das Werk, das Georges Rodenbach berühmt machte: Bruges-La-Morte, das 1892 im Feuilleton des Figaro veröffentlicht wurde und im gleichen Jahr in Romanform verlegt wurde. Auf Wunsch des Autors realisierte der belgische symbolistische Maler Ferdinand Khnopff das Titelblatt. Als Anregung für die gotische Architektur im Hintergrund dienten dem Maler vermutlich die Fotos, die den Roman illustrieren.


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter