Eugène Jansson
Proletärkasern

Proletärkasern [Arbeiterwohnungen]
Eugène Jansson (1862-1915)
Proletärkasern [Arbeiterwohnungen]
1898
Öl auf Leinwand
H. 115; B. 88 cm
© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski

Proletärkasern [Arbeiterwohnungen]


Eugène Jansson ist einer der in Frankreich relativ unbekannten nordeuropäischen Künstler. Abseits jeglicher Traditionen und des Einflusses der französischen Maler um die Jahrhundertwende widmet er sich der Darstellung des alltäglichen Lebens. Von seinen Bildern geht immer etwas Geheimnisvolles aus. Arbeiterwohnung ist charakteristisch für das Werk dieses schwedischen Künstlers. Aus der Erinnerung gemalt, „... wenn alles schläft, ... in blauem Licht...“ (Henri Loyrette, 48-14 La Revue du musée d’Orsay, n°11). Dieses Gemälde lässt sein Interesse für die Arbeiterviertel an der Peripherie Stockholms erkennen. Die rhythmischen Pinselstriche, der leichte Farbauftrag ähnlich dem eines Aquarellmalers verstärken den beunruhigenden Eindruck, der von dem Werk ausgeht, während die im Halbschatten aufleuchtenden Lichter undefinierbare menschliche Schicksale suggerieren.


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter