Korrespondenzen Musée d'Orsay / Gegenwartskunst

ARCHIV
2008
Valérie Belin / Edouard Manet


Valérie BelinOhne Titel© ADAGP, Paris © DR
Die fotografische Arbeit von Valérie Belin ähnelt der „reinen Form gemalter Stücke” von Manet, wenn er die Essenz „bescheidener” Motive wie beispielsweise ein Korb mit Erdbeeren, eine Zitrone oder einen Spargel genau wiedergibt.

Diese Ähnlichkeit erreicht die Fotografin dank ihrer Technik. Sie erfasst ihr Motiv mit einer klaren, beinahe spektakulären Präzision und Eindeutigkeit: frontale Nahansicht, enger Bildausschnitt, fehlender Hintergrund oder Kontext, direkte Beleuchtung und kontrastierterAbzug. Durch diesen Minimalismus in Verbindung mit einem einigenden Element im Bildmittelpunkt – entweder einem Korb oder einer Vase – erhält das Ensemble Dichte und wirkt wie ein einziges großes Objekt.

Ausstellungsleitung

Laurence Madeline, Konservatorin im Musée d'Orsay

Mit der Unterstützung von Audi

Audi
8 Oktober 2008 - 1 Februar 2009
Musée d'Orsay

Raum 10

Mit die Unterstützung von
Audi

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter