Gegenüberstellungen Musée d'Orsay / Moderne Kunst

ARCHIV
2008
Charles Sandison / Claude Monet

Charles SandisonBlaue Seerosen© ADAGP, Paris /Charles Sandison
Charles Sandison wurde 1969 in Schottland geboren und lebt und unterrichtet in Tampere in Finnland. Sein Interesse gilt insbesondere der Physik und der Biologie, sowie der Linguistik und der Medizin. Er befasst sich mit den Systemen, die diese Disziplinen entwickeln und ihren Wirkungen.

Anhand von Computerprogrammen und Algorithmen schafft er eine neue Sprache, Betrachtungen zu den Wissensgebieten, die er in dunkle Räume projiziert. Der Betrachter taucht in diese sich verändernden Architekturen ein, sein Blick schweift zwischen Wörtern und Zeichen umher, und er versucht die Bedeutung und die Sinnlichkeit der poetischen Datenprojektion wahrzunehmen. Der Aspekt des Wassers beeinflusste Sandison bei der Auswahl der Blauen Seerosen von Claude Monet.

Ausstellungsleitung

Serge Lemoine, Präsident des Musée d'Orsay unter der Mitarbeit von Olivier Gabet, Konservator im Musée d'Orsay.

Mit Unterstützung der Audi

Audi

22 Februar - 4 Mai 2008
Musée d'Orsay
Mit die Unterstützung von
Audi

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter