Frida Kahlo / Diego Rivera.
Verschmelzung der Kunst.

Frida KahloAutorretrato con Traje de Terciopelo© ADAGP, Paris 2013 - Photo Francisco Kochen
Im Musée de l'Orangerie dem legendären Künstlerpaar Diego Rivera (1886-1957) und Frida Kahlo (1907-1954) eine Schau gewidmet. Die Ausstellung zeichnet sich dadurch aus, dass die Werke der beiden gemeinsam präsentiert werden – als Zeugnis für die Verbundenheit der Künstler: Sie hatten sich 1938 scheiden lassen und heirateten ein Jahr später erneut.

Die gemeinsame Präsentierung führt dem Besucher die verschiedenen und doch einander ergänzenden Universen vor Augen. Die Werke spiegeln die Geschichte Mexikos wider: Leben und Tod, Revolution und Religion, Realismus und Mystizismus, Arbeiter und Bauern.

Ausstellungsleitung

Marie-Paule Vial, Direktorin, Musée de l'Orangerie
Beatrice Avanzi, Konservatorin im Musée d'Orsay
Leïla Jarbouai, Konservatorin im Musée d'Orsay
Josefina García, die Direktorin der Sammlungen von Museo Dolores Olmedo, México

Organisation der Ausstellung: Etablissement public des musées d'Orsay et de l'Orangerie, das Musée Museo Dolores Olmedo stellte Leihgaben zur Verfügung

Die Ausstellung erhält die Unterstützung von Etam, des Weiblicher Förderkreis, des UGGC Avocats, von Planetveo und des Farbenherstellers Tollens.

9 Oktober 2013 - 13 Januar 2014

Paris, musée national de l'Orangerie


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter