Impressionisten und Postimpressionisten, der Beginn der modernen Kunst

tableau
Vincent Van GoghBildnis des Künstlers© RMN-Grand-Palais (Musée d'Orsay) / Gérard Blot
Die Schau Impressionisten und Postimpressionisten, der Beginn der modernen Kunst, präsentiert 78 Meisterwerke des Musée d’Orsay des ausgehenden Impressionismus und des Postimpressionismus.
1886 findet in den Galerieräumen des Kunsthändlers Durand-Ruel die achte und letzte Gruppenausstellung der Impressionisten statt. Die achtzig legendären Ausstellungen der Gruppe brechen mit der traditionellen Kunstauffassung. Die Kritiker und die Öffentlichkeit verinnerlichen allmählich die ästhetischen Neuerungen und die Impressionisten genießen ein gewisses Ansehen.
Zwischen 1886 und 1900 entsteht eine neue, tiefgründigere und radikalere Moderne. Der Impressionismus entwickelt neuartige Tendenzen, die im Allgemeinen als postimpressionistisch bezeichnet werden und die sich durch ihre provokante Dimension auszeichnen. Sie definieren die Stilmerkmale der Avantgarde des 20. Jahrhunderts.

Den Auftakt der Ausstellung bilden die ersten Serien von Monet (Heuschober, Pappeln und Kathedralen) den Abschluss bilden die dekorativen Zyklen von Vuillard, öffentliche Gärten. Dazwischen sind Arbeiten von Renoir zum Thema der Badenden zu sehen, Werke von Seurat, Signac oder Picasso zur Entwicklung des Neoimpressionismus, Cézanne und der Konstruktivismus, Toulouse-Lautrecs Porträts aus der Halbwelt, die Ausflüge von Gauguin und seiner Freunde in die Bretagne, die Nabis Sérusier, Maurice Denis, Bonnard und Valloton sowie Van Goghs Schaffensperiode in Arles, die von seiner Geisteskrankheit geprägt war.

Kuratorin

Caroline Mathieu, Chefkonservatorin im Musée d'Orsay
Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit der FUNDACIÓN MAPFRE und des Musée d’Orsay, das zu diesem Anlass seine Meisterwerke zur Verfügung stellte.

2 Februar - 5 Mai 2013

Madrid, Fundación Mapfre


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter