Manet. Ritorno a Venezia

Edouard Manet
 1832-1883
 Olympia [Olympia]
 1863
 Öl auf Leinwand
 H. 130; B. 190 cm
 Auf Anregung von Claude Manet durch öffentliche Subskription dem Staat übergeben 1890
Edouard ManetOlympia© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski
Die Malerei von Manet war bisher in Italien nur sehr selten und in Venedig noch nie präsentiert worden. Diese Schau füllt eine Lücke, sie beschäftigt sich mit den italienischen Inspirationsquellen des Künstlers, dem Einfluss, den seine Italienreisen auf seine Kunst ausübten und seiner beständigen Auseinandersetzung mit den italienischen Meistern.
Anliegen der Ausstellung ist es auch, die Gründe und Auswirkungen von Manets „Rückkehr” 1874 nach Venedig, die Stadt, die er zwanzig Jahre vorher entdeckt hatte, zu beleuchten. Die Tatsache, dass Manet das Bedürfnis verspürte, wenige Monate nach der ersten impressionistischen Ausstellung, an der er nicht hatte teilnehmen dürfen, nach Italien zu reisen, muss im Hinblick auf den neuen Kontext der Pariser Moderne analysiert werden.

Die Ausstellung Manet. Ritorno a Venezia erhebt nicht den Anspruch einer klassischen Retrospektive, sie befasst sich mit dem Frühwerk und der folgenden Entwicklung, ohne dabei seine Verbindung zu Italien aus den Augen zu verlieren. Somit tritt ein relativ unbekannter und missverstandener Aspekt von Manets Kunst zutage, der häufig seinem spanischen Einfluss zugeschrieben wurde.

Die Schau konnte dank der außergewöhnlichen Leihgaben des Musée d’Orsay und von zahlreichen anderen französischen und internationalen Einrichtungen sowie Privatsammlungen ausgerichtet werden..

Sieh die Fotografien der Ausstellung

Wissenschaftliche Leitung

Guy Cogeval, Präsident der Musées d'Orsay et de l'Orangerie
Gabriella Belli, Direktorin der Fondazione Musei Civici di Venezia

Kurator

Stéphane Guégan, Konservator im Musée d'Orsay

Die Ausstellung wurde von der Fondazione Musei Civici Venezia und dem Musée d’Orsay organisiert

24 April - 1 September 2013

Venedig, Dogenpalast


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter