Art Nouveau Revival
1900 . 1933 . 1966 . 1974

Antoni GaudíWandspiegel© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / René-Gabriel Ojéda
Die Art nouveau, die lange Jahre in Vergessenheit geraten oder einfach nicht mehr gefragt war, steht in den 60er Jahren erneut im Mittelpunkt des Interesses der Kunstwelt – auf dem Kunstmarkt, bei Kunsthistorikern und zeitgenössischen Künstlern (Design und Schriftbild). Die Ursachen für diese Renaissance sind vielfältig: die Hommage der Surrealisten in den 30er Jahren, der Wettbewerb Organic Design in Home Furnishings, den das MoMA 1940 ausrichtete oder die großen Ausstellungen, die in New York (Art Nouveau. Art and design at the Turn of the Century, MoMA, 1959) und Paris (Les sources du XXe siècle, Musée national d'art moderne, 1960) stattfanden.

Anliegen dieser Ausstellung ist es indes nicht, die Gründe für diese Renaissance aufzuzeigen, sondern die Kreationen der Art nouveau und die der Jahre 1950-1970 einander gegenüber zu stellen, um den Einfluss, den Erstere auf die verschiedenen Bereiche wie Mobiliar, Mode, Werbung, Kino oder selbst die psychedelische Ästhetik... ausübten, offensichtlich zu machen.

Ausstellungsleitung

Philippe Thiébaut, Chefkonservator im Musée d'Orsay

20 Oktober 2009 - 4 Februar 2010
Musée d'Orsay

raume 67, raume 68, raume 69, raume 70, terrasse Lille


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter