Nadar

fotografie
Félix NadarNadar, Selbstporträt© Musée d'Orsay, dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt
Diese Ausstellung war dem Fotoporträt gewidmet, für das sich in Frankreich in den Jahren 1854-1865 vor allem Félix Nadar (1820-1910) auszeichnete. Es wurden im Wesentlichen Künstlerporträts gezeigt: Maler (Ch.-François Daubigny, Honoré Daumier, Eugène Delacroix), Bildhauer (darunter Auguste Préault), Schriftsteller (Alexandre Dumas, Théophile Gautier, Jules Janin, Jules Michelet), Dichter (Charles Baudelaire, Gérard de Nerval), Schauspieler (Sarah Bernhardt, die damals debütierte), sie alle waren mit dieser berühmten Persönlichkeit befreundet.

Die Fotoporträts von Nadar unterschieden sich von denen seiner zahlreichen Konkurrenten durch ihre Schlichtheit, Modernität und ihr psychologisches Einfühlungsvermögen, das auf seine enge Verbindung mit den Künstlern zurückzuführen ist. Sein meisterhafter Einsatz von Licht, Silhouette oder Kleidung war der eines Rembrandt oder Van Dyck würdig. Ab 1860 ließ sein Interesse für die Fotografie nach und er begeisterte sich für Luftschifffahrt. Er arbeitete jedoch weiterhin an fotografischen Neuerungen: Luftbildfotografie, Fotografie mit künstlichem Licht (Fotografien der Katakomben und der Pariser Abwasserkanäle, 1860).

Die Ausstellung präsentierte 150 erstklassige, oftmals einmalige Originalabzüge, unveröffentlichter oder kaum bekannter Meisterwerke und unterschied deutlich die kurze jedoch produktive Schaffensperiode von der Zeit, als sein Sohn Paul vom Ende der Jahre 1880 bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts das verkaufsorientierte Atelier leitete, was Nadar nur sehr widerstrebend akzeptierte.

Die Ausstellung wurde mit der Unterstützung der Bank La Hénim und von Finagest organisiert

Ausstellungsleitung

Françoise Heilbrun, Chefkonservatorin im Musée d'Orsay, Maria Morris Hambourg, Chefkonservatorin in der Abteilung für Fotografie des Metropolitan Museum of Art und Philippe Néagu,Konservator im Musée d'Orsay

Diese Ausstellung wurde vom 4. März bis 9. September 1995 im Metropolitan Museum of Art (New York) präsentiert

9 Juni - 11 September 1994
Musée d'Orsay

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter