Finnland zur Zeit von Sibelius und Gallen-Kallela

ARCHIV
1970

Akseli Gallen-KallelaSymposium© Collection particulière / Photo Jani Kuusenaho / Tampere Art Museum
Als am 28. Februar 1835 die erste Fassung des Kalevala oder die karelischen Lieder des alten finnischen Volkes erschien, erhielten die Bewohner des heutigen Finnlands ihre Vergangenheit und Zukunft zugleich. In Finnland führte dieser Mythos zu einer kulturellen Bewegung, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts dank der Werke von Schriftstellern, Malern, Musikern, Hochschulprofessoren und Philologen ihren Höhepunkt erreichte. Das Epos prägte Sibelius und die Gruppe von Künstlern, die sich für „eine neue Kunst” einsetzten. Zu diesem Kreis gehörten unter anderem der Dirigent Robert Kajanus, der Komponist Oskar Merikanto und der Maler Akseli Gallen-Kallela, dessen skandalträchtiges Gemälde Symposium (1894) ie ins Leere starrende Künstlergruppe um einen mit Weinflaschen und halb leeren Gläsern beladenen Tisch versammelt zeigte.
„Man konnte seiner Vorstellungskraft und seinen Gedanken freien Lauf lassen. […] Der Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten spornte mich an, bestärkte meine eigenen Vorhaben und gab mir Vertrauen!” schilderte Sibelius 1935.
Das Musée d’Orsay wird anlässlich der Gallen-Kallela Ausstellungen in Form von Konzerten die Zeugnisse dieser fruchtbaren Beziehungen in Form von Konzerten präsentieren.

Soile Isokoski, Sopran
Marita Viitasalo, Klavier
Oskar Merikanto
Ilmattaren laulu
Metsäkyyhkyset, Op. 47/1
Kuin hiipuva hiillos tummentuu, Op. 47/2
Öiset tiuvut
Kun päivä paistaa
Toivo Kuula
Jääkukkia, op. 24/2
Sinipiika, op. 23/1
Marjatan laulu, Op. 8/2
Suutelo, op. 8/1
Purjein kuutamolla, Op. 31a/1
Yrjö Kilpinen
Illalla, Op. 23/1
Rannalta I, Op. 19/9
Kesäyö, Op. 23/3
Maassa marjani makaavi, op. 3/3
Jean Sibelius
Schilfrohr säusle, Op. 36/2
Ihr Schwestern, ihr Brüder, ihr liebendes Paar, Op. 86/6
Sehnsucht, Op. 86/2
Echo, Op. 72/4
Doch mein Vogel, Op. 36/2
Mädchen kam vom Stelldichein, Op. 36/5

 
Do 9 Februar 2012 - 20h00
Musée d'Orsay

Auditorium Ebene -2

Jean Sibelius
Sonatine für Klavier und Geige, en fa mineur, Op 8.0
Aulis Sallinen
Trio avec piano "Les visions fugitives", Op. 96
Jean Sibelius
Malinconia, pour violoncelle et piano, Op. 20
Trio pour piano et cordes en do majeur "Lovisa", JS 208

 
Do 8 März 2012 - 20h00
Musée d'Orsay

Auditorium Ebene -2

Karen Vourc'h, Sopran
Vanessa Wagner, Klavier
Jean Sibelius
Seitdem habe ich keine Frage mehr gestellt Op. 17 Nr. 1
Eine Libelle Op. 17 Nr. 5
Deux mélodies de Shakespeare, Op. 60
I. Gesang des Kalevala
Die drei blinden Schwestern, Op. 46 Nr. 5
Erkki Melartin
Weiβer Mond, Op. 19 Nr. 2
Reynaldo Hahn
L'Heure exquise
Leevi Madetoja
Romanze ohne Worte („Mein Herz weint”), Op. 36 Nr. 1
Claude Debussy
Il pleure dans mon coeur, Auszug aus Ariettes oubliées
Clair de lune, FL 45
Edvard Grieg
Zur Zeit der Rosen
Ein Traum
Ein Schwan
Tanz der Zicklein
Quatre mélodies du coeur
Gabriel Fauré
Clair de lune, Op. 46, no 2

 
Do 15 März 2012 - 20h00
Musée d'Orsay

Auditorium Ebene -2

Frei Konzert

Eija Kankaanranta, kantele
Maria Puusaari, Violon
Jean Sibelius
Mazurka, Op. 81, no 1
Romance, Op. 78, no 2
Tanz-Idylle, Op. 79, no 5
Novelette, Op. 102, n°1
Björken (Le bouleau), Op. 75, n°4
Rondino, Op. 81, no 2
Lotta Wennäkoski
Sival, pour kantele et violon
Osmo Tapio Raihala
Seurat I , création mondiale
Aarre Merikanto
Andantino
Sid Hille
Près d'ici, Création mondiale
Oskar Merikanto
Berceuse, Op. 92
Valse lente

 
Fr 30 März 2012 - 19h30
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter