Musée d'Orsay: Misia

Misia

ARCHIV
1970

Pierre BonnardMisia am Klavier© DR
Misia Godebska (1872-1950) ist eine der berühmtesten Figuren der französischen Kunstszene von der Belle Epoque bis zu den Goldenen Zwanzigern.
Ihr musikalisches Talent konnte sie während ihrer drei Ehen unter Beweis stellen. Als Tochter einer Musikerfamilie erhielt sie schon in jungen Jahren Klavierunterricht bei Gabriel Fauré. Durch ihre Heirat mit Thadeus Natanson wurde sie im Alter von einundzwanzig Jahren in die Künstlerkreise der Revue blanche eingeführt. Ihr Klavierspiel stand im Mittelpunkt des von Natanson und Misia geführten Pariser Salons.
Die Gattin des Millionärs Alfred Edwards und des katalanischen Malers José Maria Sert wandte sich von einer eher intimistischen Musik dem Rampenlicht und Theater zu. Zwanzig Jahre lang unterstützte und protegierte sie Diaghilew. Sie hatte nichts mit einer Mäzenin im Stil der Prinzessin von Polignac gemein oder einer Salondame im Stil von Madame de Saint Marceaux, sie war Prinzessin Yourbeletieff und Madame Verdurin zugleich. Proust zufolge wird „ein neuer Zeitgeschmack durch eine bisher unbekannte Salondame” eingeleitet. Dadurch wird „jede Epoche durch neue Frauen, durch eine neue Frauengruppe verkörpert, die die aktuelle Tendenz vertreten und die, durch ihre Toilette, ihr Auftreten wie ein bisher unbekanntes Wesen auftauchen. Jede Epoche besitzt ihre unwiderstehlichen Frauen.”

28 Juni - 12 Juli 2012
Musée d'Orsay

Auditorium Ebene -2

Tarif pro Konzert
Voller Tarif: 14€
Ermäßigter Tarif: 7€

Yann Beuron, Tenor
Elsa Lambert, Klavier
Maurice Ravel
Histoires naturelles: Der Pfau; Die Grille; Der Schwan; Der Eisvogel; Das Perlhuhn
Gabriel Fauré
Larmes, Op. 51, Nr. 1
Au cimetière, Op. 51, Nr. 2
Spleen, op.51, Nr. 3
Le parfum impérissable, Op. 76, Nr. 1
Dans la forêt de septembre, Op. 85, Nr. 1
Accompagnement, Op. 85, Nr. 3

Erik Satie
Tendrement
Chez le docteur
Allons-y chochotte

 
Do 28 Juni 2012 - 19h00
Musée d'Orsay

Auditorium Ebene -2

François Dumont, piano
Maurice Ravel
Pavane pour une infante défunte
Sonatine pour piano en fa dièse majeur

Claude Debussy
Suite Bergamasque
La plus que lente

Erik Satie
Trois gymnopédies
Maurice Ravel
La Valse pour piano, O 72

 
Do 12 Juli 2012 - 19h00
Musée d'Orsay

Auditorium Ebene -2


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
TwitterInstagramGoogle+YouTubeDailymotion