Im Universum von Gustave Doré

Abendkonzerte

Dame Felicity Lott© Musée d'Orsay / Sophie Boegly
Gustave Doré war ein großer Musikliebhaber. Er spielte Geige und verkehrte mit zahlreichen Musikern darunter Rossini.

Der geniale Illustrator fertigte Bilder für Werke der Weltliteratur von der Bibel bis zu Dante über Arioste und Cervantes. Er illustrierte auch Märchen, Fabeln, Gedichte, Romane und kurz vor seinem Tod wollte er sich den Werken Hoffmanns und Shakespeares widmen.

Die Konzerte spiegeln diesen Aspekt seines Wirkens wider. Liebhaber von Märchen, alter und moderner Literatur kommen auf ihre Kosten. Auch die Komponisten des 19. Jahrhunderts suchten ihre Inspirationsquelle in der Literatur, um die musikalische Sprache zu erneuern.

Eine andere Gattung schafft anhand eines Fragments ein großes Werk: der Melodienzyklus, er gleicht den Stichen, die Seite um Seite, das Universum eines Schriftstellers oder Dichters neu erschaffen. Schubert, Schumann, Brahms und Mahler verkörpern eine Gattung, die mit der Romantik ihren Höhepunkt erreicht. Die poetische Landschaft der Musiker klingt in den Naturdarstellungen von Dorés Stichen an. Und durch die Landschaft schließt sich die Musik der romantischen Malerei und Literatur an.

The Sixteen
Harry Christophers
, direction
John Sheppard
In manus tuas, n° 1
Libera nos I
In manus tuas, n° 3
In pace
Gaude, gaude, gaude Maria
William Mundy
Adolescentulus sum ego
Vox patris caelestis
Richard Davy
Ah, mine heart, remember thee well
O Domine caeli terraeque
 

 
Do 13 Februar 2014 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Concert exceptionnel

Soile Isokoski, soprano
Ilkka Paananen, piano
Robert Schumann
Frauenliebe und-leben, op. 42
Richard Strauss
Drei Lieder der Ophelia, op. 67, n° 1-3
Aulis Sallinen
Quatre chansons de rêve, extrait de Ratsumies (Le Cavalier), op. 30
Hugo Wolf
Das Italienisches Liederbuch, extraits 

 
Do 20 März 2014 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

La Compagnia del Madrigale
Orlando furioso
Madrigaux de Giovanni Pierluigi da Palestrina, William Byrd, Roland de Lassus, Hoste da Reggio, Giaches de Wert, Benedetto Pallavicino, Cipriano de Rore, Vincenzo Ruffo, Philippe Verdelot, Alessandro Striggio

 
Do 27 März 2014 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Le Jeune Choeur de Paris
Astrid Marc
, piano
Henri Chalet, direction
Gioachino Rossini
Petite Messe solennelle

 
Do 3 April 2014 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Edwin Crossley-Mercer, baryton
Luc Schiltz, récitant
Eric Schneider, piano
Johannes Brahms
Die schöne Magelone, op. 33

 
Do 10 April 2014 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Concert exceptionnel

Christiane Oelze, soprano
Markus Werba, baryton
Charles Spencer, piano
Gustav Mahler
Des Knaben Wunderhorn, pour voix et piano

 
Do 15 Mai 2014 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Concert exceptionnel

Dame Felicity Lott, soprano
Mireille Delunsch, soprano
Eric Huchet, ténor
Damien Pass, baryton
Alain Carré
, récitant
Maciej Pikulski, piano
Carte blanche à Felicity Lott
Fables de La Fontaine et autres histoires de bêtes
Œuvres de Lecocq, Offenbach, Gounod, Caplet, Ravel…

 
Do 5 Juni 2014 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter