Aschenputtel

ARCHIV
1970

Pauline Viardot (1821-1910), die Schwester von Maria Malibran, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Sie ist europaweit als Sängerin und Pädagogin bekannt. Heutzutage ist ein Teil ihres Schaffens in Vergessenheit geraten und so wollen wir uns anlässlich ihres hundertsten Todestages ihrer Tätigkeit als Komponistin widmen.
Aschenputtel… um ihre Familie und ihre Künstlerfreunde zu entzücken – ihr Salon gehörte fünfzig Jahre lang zum Zentrum des künstlerischen Lebens -, bearbeitet Pauline Viardot dieses beliebte Thema erneut. Lebensmittelgeschäft und Palast, triviale und wunderbare Elemente, Verkleidung, prächtige Feste und die abschließende Untersuchung der nackten Füße sind präsent.

4 - 9 Mai 2010
Musée d'Orsay

Auditorium Ebene -2

Aschenputtel

Opéra comique in drei Akten (1904)
Musik und Libretto von Pauline Viardot
Mit den Studenten des Conservatoire national supérieur de musique et de danse von Paris
Emmanuelle Cordoliani
, Inszenierung
Emmanuel Olivier, Klavier

 

In Zusammenarbeit mit dem Conservatoire national supérieur de musique et de danse von Paris

Conservatoire national supérieur de musique de Paris
Di 4 Mai 2010 - 20h00
Do 6 Mai 2010 - 20h00
Sa 8 Mai 2010 - 20h00
So 9 Mai 2010 - 15h00
Musée d'Orsay

Auditorium Ebene -2


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken
Facebook
Google+DailymotionYouTubeTwitter