Musée d'Orsay: Besuch ohne Führer und Vorträge

Besuch ohne Führer und Vorträge

Die Reservierung ist für alle Gruppenbesuche, mit oder ohne Führer, obligatorisch.

Vortragsgenehmigung

Die nachstehend aufgeführten Personen sind berechtigt das Wort zu ergreifen, sie müssen sich vorab am Informationsschalter ausweisen: :

1. die Kuratoren der staatlichen Museen, die unter Denkmalschutz oder staatlicher Aufsicht stehen, sowie Museumskuratoren mit einem vom Kultusministerium ausgestellten oder anerkannten Berufsausweis

2. Führer für Museen und Nationaldenkmäler (Dekret 2005-791 vom 12. Juli 2005), die einen der folgenden Berufsausweise besitzen: :

  • staatlicher Führer
  • staatlicher Fremdenführer und Reiseleiter
  • regionaler Fremdenführer und Reiseleiter
  • Fremdenführer für Städte und Regionen, die das Label „kunst- und geschichtsträchtige Städte und Regionen“ erhalten haben
  • ausländische Führer, die eine gültige präfektorale oder ministerielle Genehmigung besitzen


3. die von der Behörde für Nationaldenkmäler zugelassenen Betreuer

4. Lehrpersonal mit Schulklasse sowie Betreuer von Freizeitzentren

5. das vom Präsidenten des Museums autorisierte Personal

6. Einzelpersonen mit Genehmigung des Direktors der Musées de France oder dem Präsidenten des Museums


Personen, die im Rahmen einer Besichtigung ohne Führer das Wort ergreifen wollen und nicht zu einer der obengenannten Kategorien gehören, müssen einen ausführlichen Genehmigungsantrag beim Direktor der Öffentlichkeit stellen.

Die Vortragsgenehmigung gilt nur für die Besuchsdauer.

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube