Musée d'Orsay: Ferdinand Hodler Porträt von Werner Miller

Ferdinand Hodler
Porträt von Werner Miller

Bildnis Werner Miller
Ferdinand Hodler (1853-1918)
Bildnis Werner Miller
1899
Öl auf Leinwand
H. 56; B. 46,5 cm
© Musée d'Orsay, dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt

Porträt von Werner Miller


Werner Miller (1892-1959) ist auf diesem Porträt sieben Jahre alt. Der zukünftige Maler ist der Sohn von Oscar Miller, einem Industriellen der Region Solthurn in der Schweiz und begeistertem Sammler von Hodler.
Dieses symbolistische Gemälde ist sehr realistisch und sieht Werner sehr ähnlich.

Der Junge, dessen Blick eine große Anziehungskraft ausstrahlt, sitzt in einer Wiese mit Blumen, den Symbolen des Lebens, des Frühlings und Erwachens, so wie die Jugend und Unschuld des Kindes.
Er hält eine Blumen in jeder Hand, dies bedeutet bei Hodler Verschmelzung und Harmonie mit der Natur. Der streng symmetrische Aufbau des Bildes verweist auf den Parallelismus in der Natur, den der Maler zu seinem Prinzip erhob.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube