Musée d'Orsay: Louis Baader Reue

Louis Baader
Reue

Dis Reue
Louis Baader (1828-1920)
Dis Reue
1875
Öl auf Leinwand
H. 376 ; L. 295 cm
© Musée d'Orsay, dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt

Reue


Baader stellt hier eine Szene aus dem Leben von Orestes, dem Sohn des legendären Königs von Mykene, Agamemnon, dar. Um den Mord an seinem Vater durch seine Mutter Klytaimnestra und deren Geliebten Egisthe zu rächen, ermordete sie der junge Mann.
Von Schuldgefühlen geplagt und von den Erinnyen, rachsüchtigen Gottheiten, verfolgt, scheint Orestes der Anblick der Leichen gleichzeitig zu faszinieren und zu entsetzen.

Baader malt Orestes und Klytaimnestra nackt. Damit beweist er einerseits der Akademie seine Beherrschung der Anatomie, die eine wesentliche Fähigkeit des Historienmalers darstellt, und verführt andererseits das Publikum des Salons, das sich durch eine gewisse Begeisterung für lasziver Blöße auszeichnet.




Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube