Musée d'Orsay: Charles Gleyre (1806-1874). Der reuevolle Romantiker

Charles Gleyre (1806-1874). Der reuevolle Romantiker

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Ein künstlerischer Ausrutscher: Das Treppendekor im Schloss von Dampierre

Charles GleyreStudie für Die Arbeit© Nora Rupp, Musée cantonal des Beaux-Arts de Lausanne
Die Sackgasse der orientalistischen Malthematik lässt Charles Gleyre unzufrieden, und er versucht, auf einem anderen Wege die Stufe der großen Malkunst zu erreichen: die Realisierung von Wanddekors. Die zahlreichen Aufträge der Regierung von König Louis-Philippe zur Verzierung öffentlicher Paläste oder Kultusstätten stellen somit willkommene Einnahmequellen dar. Wahrscheinlich mit dieser Absicht stellt der Künstler auf dem Salon von 1840 das Werk Saint Jean sur l'île de Patmos [Der Hl. Johannes auf der Insel Patmos] (Abbeville, Musée Boucher, Perthes) aus: eine monumentale Figur in der Tradition von Michelangelo.

Der bescheidene aber ermutigende Erfolg dieses Gemäldes in der Presse veranlasst den Herzog von Luynes, sich an Gleyre zu wenden, um im darauffolgenden Jahr die Ehrentreppe seines Schlosses von Dampierre im Chevreuse-Tal zu dekorieren. In einem Stuck-Dekor im Neo-Ludwig XIV-Stil nach einem Entwurf des Architekten Felix Duban soll der Maler eine allegorische Darstellung hauptsächlich in Grautönen ausführen, die wahrscheinlich vom Herzog selbst, einem herausragenden Spezialisten für antike Zivilisationen, entworfen wurde.

Indem er die Ideen besonders ausdrucksstark darstellen möchte, erzeugt der Künstler einen peinlichen Effekt: Der gesättigte Realismus seiner gezeichneten Studien bezeugt dies und bringt ihm scharfe Kritik von seinem berühmten Kollegen Ingrès ein, der mit der Dekoration des anliegenden Prachtsalons beauftragt ist. Vermutlich auf Anregung von Ingrès entschließt sich der Herzog, die Hälfte der Arbeit von Gleyre überdecken zu lassen. Zu dieser Demütigung hat sich der Betroffene nie geäußert, da seine Karriere zwei Jahre später durch einen endgültigen Erfolg auf dem Salon bleibend gesichert war.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube