Musée d'Orsay: James Tissot (1836-1902), die moderne Zweideutigkeit

James Tissot (1836-1902), die moderne Zweideutigkeit

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Paradise Lost

Tissot James (dit), Jacques Joseph (1836-1902). Royaume-Uni, Londres, Tate Collection. N04413.
James TissotFeiertag© Tate, Londres, Dist. RMN-Grand Palais / Tate Photography
In der zweiten Hälfte seines zehnjährigen Aufenthalts in London räumt Tissot der Ästhetik der Gärten und Parks einen vorrangigen Platz ein.
Diese Bereiche, die häufig in einen geschlossenen, von natürlichen Elementen wie Laub, Rasen, Teiche eingegrenzten Ort verwandelt werden, sind der Schauplatz verführerischer und rätselhafter Szenen.

Die weibliche Figur, die oft von der Partnerin des Malers Kathleen Newton inspiriert ist, spielt hier eine wichtige Rolle : verträumt, genesend, träge, wütend scheint sie im Mittelpunkt einer Intrige zu stehen, deren Enträtselung der Maler vorbehält. Dabei bricht er die Regeln des englischen "Narrative Painting", dieser erzählenden Malerei, die charakteristisch für das viktorianische Zeitalter ist.
Der Betrachter, der den Hinweis auf eine Geschichte erkennt, stößt auf ein Bild, dessen Sinn er nicht versteht.

James Tissot Grotte und Teich© Musée d'Orsay, dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt
Aber die Genauigkeit, mit der Tissot die Gegenstände darstellt, die seine Gemälde bevölkern, sein Gefühl für Volumen und die wundervolle Beherrschung der Farben - wenngleich bestimmte Kompositionen etwas detailgesättigt und überladen wirken  – vermitteln eine verführerische Vision, die den Betrachter ermutigt, sich einfach daran zu erfreuen.
Alles scheint so, als ob das Bild die Hauptrolle spielt - herausragende Ausführung, geschickte Komposition, außerordentliche Qualität der Wertgegenstände, Körperhaltungen, Kleidung und dargestellte Kulissen - und keine externe Komponente - Drama, Gleichnis oder historische Referenz - erforderlich wäre.

Die wiederholte Präsenz einiger wunderschöner Ziermotive wie das vergoldete Laub der Kastanienbäume in bestimmten Gemälden suggeriert eine solche Interpretation.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube