Musée d'Orsay: James Tissot (1836-1902), die moderne Zweideutigkeit

James Tissot (1836-1902), die moderne Zweideutigkeit

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Die Frau in Paris

James TissotDie Frau in Paris: Die Damen auf den Wagen© Courtesy of the RISD Museum, Providence, RI
Einer der großen Höhepunkte im Werk von Tissot ist der Zyklus von 15 Gemälden in ein und demselben Format zum Thema "La Femme à Paris" [Die Frau in Paris], den der Künstler nach seiner Rückkehr nach Frankreich realisiert und im Rahmen von zwei persönlichen Ausstellungen in Paris (1885) und London (1886) präsentiert.
Dieses spektakuläre und neuartige Kunstprodukt wurde vom Maler als ein Mittel erdacht, um seinen Platz auf der französischen Kunstszene zurückzuerobern.

Tissot wählt als Malsujet die Figur der "Pariserin", die eine moderne und raffinierte Schönheit, aber auch eine gewisse Verführungskunst verkörpert. In diesen Gemälden, in denen die Frauen nach und nach die männlichen Fantasien der Puppe und Sphinx (Titel eines der Gemälde der Serie) darstellen, geht es vor allem um die Blicke, die zwischen Männern, Frauen ....und dem Betrachter ausgetauscht werden.
Mit dieser Serie behandelt Tissot die großen Themen des Naturalismus: Boulevard, Geschäfte, Bühnenwelt, Finanz oder Künstlergesellschaft.

Tissot, der vor seiner Rückkehr nach Paris wieder Kontakt zum französischen Literatenmilieu aufgenommen hat, insbesondere zu seinen Freunden Edmond de Goncourt und Alphonse Daudet, zieht in Betracht, seinen Zyklus für das Verlagswesen anzupassen : Er fertigt selbst Gravuren an, um die Novellen von Ludovic Halévy, Théodore de Banville, Alphonse Daudet, François Coppée, Albert Wolff oder Guy de Maupassant zu illustrieren.
Eine Spendenaktion wird ins Leben gerufen, das Projekt scheitert jedoch. Der Grund ist vielleicht die überwiegend negative Rezension der Ausstellung. Die französischen Kritiker werfen in der Tat diesen Pariserinnen und dem Künstler einen zu starken englischen Einfluss vor ! Dieser Misserfolg veranlasst Tissot, sich während der letzten 15 Jahre seines Lebens der Illustration der Bibel zu widmen.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube