Musée d'Orsay: Kunst, Industrie und Japonismus: das Service "Rousseau"

Kunst, Industrie und Japonismus: das Service "Rousseau"

Félix Bracquemond
 (1833-1914)
 Flacher Teller aus dem Service "Rousseau"
 zwischen 1866 und 1875
 Feine Fayence, Dekor gedruckt, Unterglasurmalerei
 D. 24,5 cm
 Paris, Musée d'Orsay
Félix BracquemondFlacher Teller aus dem Service "Rousseau"© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / DR
Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts ist die Blütezeit der Tafelkultur. Die Entwicklung von Tafelservicen aller Art läuft auf Hochtouren, eines jedoch nimmt eine Sonderstellung in der Stilgeschichte ein: es handelt sich um das älteste Beispiel des Japonismus in der französischen Keramik. Die beständige Nachfrage nach dem Service bis zum Zweiten Weltkrieg ist ein eindeutiger Beweis für den Erfolg, den das Unternehmen des Verlegers François-Eugène Rousseau von Anfang an hatte (1866).

Ziel dieser dokumentarischen Ausstellung war es, ausführlichere Informationen zu diesem Thema zu bieten. Im selben Jahr wurde im Grand Palais dem Japonismus eine umfangreiche Ausstellung gewidmet.

Ausstellungsleitung

Philippe Thiébaut, Konservator im Musée d'Orsay

7 März - 26 Juni 1988
Musée d'Orsay

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube