Musée d'Orsay: Der Fotograf Girault de Prangey (1804-1892)

Der Fotograf Girault de Prangey (1804-1892)

Joseph-Philibert Girault de Prangey In der Nähe von Alexandria. Die Wüste.© The Metropolitan Museum of Art, Dist. RMN-Grand Palais / image of the MMA
Seit etwa zwanzig Jahren gilt Joseph-Philibert Girault de Prangey (1804-1892) als einer der wichtigsten Protagonisten der frühen französischen Fotografie, Maler und Zeichner, Archäologe und Architekturhistoriker, versierter Amateur seltener Pflanzen und Tiere - er war in der Tat ein Pionier der Daguerreotypie - eine Technik, die er ab 1841 perfekt beherrscht und anhand der er ein Werk begründet, das sich durch eine beispiellose Qualität und Dimension auszeichnet (eine vergleichbare Dimension ist vielleicht im jüngst entdeckten Schaffen des Engländers John Ruskin zu finden).

Der gegenwärtige Korpus besteht aus nicht weniger als 1000 Platten, die er größtenteils zwischen 1842 und 1844 auf einer Rundreise durch den Mittelmeerraum angefertigt hatte, die ihn von Italien und Ägypten über Griechenland, die Türkei, Syrien und den Libanon bis nach Jerusalem und Palästina führte.

Als erste monografische Präsentation des fotografischen Werks von Girault de Prangey in Frankreich möchte die Ausstellung im Musée d'Orsay in erster Linie dieses einzigartige historische Ensemble hervorheben, das sowohl in technischer wie auch materieller Hinsicht sehr originell ist, und zugleich die ästhetischen Prinzipien betonen, die über die ursprüngliche dokumentarische Funktion hinaus beansprucht werden.

Anhand von ca. 120 Daguerreotypien, Gemälden, Aquarellen, Lithographien, illustrierten Werken aber auch Studien auf Papier von Girault de Prangey positioniert die Ausstellung ebenfalls diesen Korpus auf beispiellose Weise innerhalb des fotografischen Werks, das vor und nach der Reise geschaffen wurde. Diese beinahe unbekannte Produktion wird im französischen Kontext der 1830er bis 1880er Jahre analysiert (künstlerischer und archäologischer Hintergrund, der Aufschwung der illustrierten wissenschaftlichen Publikationen und Forschungseinrichtungen für Archäologie und Gartenbau), um die Persönlichkeit von Girault de Prangey und seine Entwicklung als Künstler und Fotograf aus einem neuen Blickwinkel zu beleuchten.

Kommissare

Thomas Galifot, Chefkonservator Konservator für Fotografie im Musée d'Orsay
Sylvie Aubenas, Leiterin der Abteilung Holzschnitte und Fotografie in der französischen Nationalbibliothek

Werden Sie Sponsor des Museums. Unternehmen und Privatpersonen, unterstützen Sie diese Ausstellung mit einem Klick.

3 November 2020 - 7 Februar 2021
Musée d'Orsay
Salle 8 a
Salle 8 c
salle 8b
Salle 9